FDP Waldbröl

FDP Waldbröl ernennt drei neue stellvertretende sachkundige Bürger

v.l.n.r.: Sebastian Diener, Dorothee Bastian, Till Idelberger

In der Ratssitzung im Februar wurde der Antrag der FDP-Fraktion bewilligt, drei neue stellvertretende sachkundige Bürger zu benennen.

„Wir freuen uns als Ortsverband, über drei neue Gesichter in den Ausschüssen Schule und Kultur, Bauen und Verkehr, Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung sowie im Betriebsausschuss welche für Unterstützung der Ratsmitglieder sorgen“, so der Ortsvorsitzende Detlef Baldamus. „Mit Dorothee Bastian, Till Idelberger und Sebastian Diener sind drei aktive Mitglieder ernannt worden, welche auch regelmäßig den Dialog mit den Bürgern an Marktständen oder Infoständen suchen“, so Baldamus weiter.

Dorothee Bastian ist Dipl. Betriebswirtin Touristik / Verkehrswesen. Sie hat verschiedene Zertifikate in diesem Bereich erworben und führt eine Privatpension in Waldbröl. In ihrer Wahlheimat Waldbröl ist ihr das Thema Umwelt mit regionalem Bezug sehr wichtig. Des Weiteren möchte Sie Waldbröl zu einem überregional noch bekannteren Wander- und Erholungsort gestalten.

Till Idelberger ist selbstständiger Kaufmann für Versicherungen und Finanzen (IHK) und zertifizierter Wertpapierberater und seit sechs Jahren mit eigener Filiale in Waldbröl. Mitglied bei der FDP ist er seit 2017. Kurz nach seinem Eintritt wurde er als Beisitzer in den Ortsvorstand gewählt. Idelberger vertritt die Waldbröler Liberalen als Delegierter für den Landes- und Europaparteitag. Für Waldbröl liegt ihm insbesondere die Verbesserung der ländlichen Infrastruktur rund um das Thema Bauen und Verkehr am Herzen.

Sebastian Diener ist seit 2012 Mitglied der FDP und der Jungen Liberalen. Er ist seit 2018 als Pressesprecher im Ortsvorstand tätig und für den Öffentlichkeitsauftritt auf Homepage, Facebook und in den Print- und Onlinemedien zuständig. Nach verschiedenen Stationen bei der Stadt Köln ist er seit 2018 Referent der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln und dort für die inhaltliche Ratsarbeit zuständig. Schwerpunktmäßig interessiert er sich für die Stadtentwicklung. Als aktiver Fußballer setzt er sich außerdem für die Themen Sport und Ehrenamt vor Ort ein.