FDP Waldbröl

Waldbröler FDP auf Landesparteitag in Duisburg

Till Idelberger und Herbert Greb

Am vergangenen Wochenende fanden sich die Delegierten der Freien Demokraten aus Nordrhein-Westphalen zum Landesparteitag in Duisburg zusammen. Unser Fraktionsvorsitzender Herbert Greb, begleitet von Till Idelberger vertraten unsere Waldbröler Interessen beim Landesverband.

Parteichef Christian Linder sprach eine gute Stunde zu den Zukunftsthemen Umwelt und Energie. Man müsse die Pariser Klimaabkommen erreichen, indem vor allem Ingenieure und Techniker mit möglichen Neuerungen im Klimaschutz beauftragt werden. Man dürfe nicht Politikern die Entscheidung überlassen, welche Klimaschutzmaßnahme die Effektivste sei. Lindner ging in seiner Rede auch auf die aktuell heiß diskutierten Äußerungen des Vorsitzenden der Bündnis90/die Grünen - Robert Habeck, Enteignungen im Wohnungsmarkt möglich machen zu wollen, ein und kritisierte Habeck für dieses sozialistische Vorhaben scharf.

FDP-NRW Landesvorsitzender Dr. Joachim Stamp warb in seinem Redebeitrag für einen aktiven Europawahlkampf und führte nochmals aus, wie wichtig diese Wahlen für uns alle Europäer sei. 

Neben den Europa-Spitzenkandidaten Gerd Kasper und Moritz Körner, sprachen auch Minister Prof. Dr. Pinkwart vor den Delegierten.
Insbesondere Körner erhielt für seine glühende Europa-Rede Standing-Ovationen und minutenlangen Applaus von den anwesenden knapp 500 Delegierten.

Die Delegierten des FDP-Kreisverbandes Oberberg
FDP-NRW Landesparteitag 2019 in Duisburg
FDP-Vorsitzender Christian Lindner im Interview, kurz nach seiner Rede vor den NRW-Delegierten