FDP Waldbröl

Freynick: Rund 12 Millionen Euro für Fördermittel aus dem Digitalpakt

Ein neues digitales Zeitalter beginnt im Oberbergischen Kreis

Der FDP-Landtagsabgeordnete Jörn Freynick, der für die FDP-Landtagsfraktion NRW den Oberbergischen Kreis betreut, freut sich, dass die Fördermittel aus dem Digitalpakt ab Mitte September beantragt werden können. Davon profitieren auch die Schulen im Oberbergischen Kreis. Von den insgesamt 1,054 Milliarden Euro für Nordrhein-Westfalen können die Schulen kräftig in ihre digitale Ausstattung investieren. Die Förderrichtlinie wurde pünktlich zum neuen Schuljahr durch das Schulministerium fertiggestellt. Demnach trägt der Schulträger 10 Prozent der Gesamtausgaben. Gefördert werden können Investitionen in die IT-Infrastruktur, die Anschaffung von digitalen Endgeräten sowie von schulgebundenen mobilen Endgeräten und Investitionen in regionale Maßnahmen. 

„Die Digitalisierung ändert unsere Welt. NRW stellt sich mit Zuversicht und Engagement diesen neuen Herausforderungen", sagt Freynick. Die Digitalisierung an unseren Schulen muss deutlich vorangetrieben werden. "Durch die Förderrichtlinie des Landes können die Schulträger jetzt mit dem digitalen Neuerungsprozess beginnen", begrüßt Freynick die Arbeit der Landesregierung.

Digitalisierung und beste Bildung müssen aber als Gemeinschaftsaufgabe aller Ebenen verstanden werden. "Durch die Mittel aus dem Digitalpakt , die die Schulen im Oberbergischen Kreis ab Mitte September beantragen können, werden unsere Schulen Schritt für Schritt die Kreidezeit verlassen und nun endlich gerüstet für das digitale Zeitalter. Engagement aller Ebenen bleibt für die erfolgreiche Umsetzung der Digitalisierung in der Schule, die unsere Kinder für die Zukunft rüstet, unverzichtbar", sagt Freynick.

Mit der Nutzung von digitalen Medien entstehen neue Chancen, um den Schülerinnen und Schülern grundlegende Kompetenzen zu vermitteln.

Schulträger, Träger der Ausbildungsstätte   Förderbudget Digitalpakt NRW

Oberbergischer Kreis Kreisverwaltung            3.100.827 €

Bergneustadt                                                        776.255 €

Engelskirchen                                                        493.133 €

Gummersbach                                                       1.689.431 €

Hückeswagen                                                        445.189 €

Marienheide                                                          484.494 €

Lindlar                                                                     605.085 €

Morsbach                                                               205.153 €

Nümbrecht                                                             631.322 €

Radevormwald                                                      550.409 €

Reichshof                                                               505.994 €

Waldbröl                                                               1.113.973 €

Wiehl                                                                     725.362 €

Wipperfürth                                                          637.234 €

Gesamt                                                                  11.963.861 €